Mit der Zusatzoption zur Berücksichtigung der LKW-Beschränkungen sieht das anders aus. Hier sieht man die Höhenbeschränkung aus den Straßennetzdaten mit dem Limit von 3,40 Metern. Wenn man die Tour nun einem Fahrzeug mit einer Höhe von 4 Metern zuordnet, ändert sich die von CATRIN berechnete Fahrtroute. Jetzt geht es außen herum über den Wiesendamm.

Nun haben die wenigsten Anwender von CATRIN Fahrzeuge mit derartigen Höhen. Doch es gibt auch niedrigere Durchfahrten. In Neu-Ulm, unserer bayerischen Schwesterstadt auf der anderen Seite der Donau, sind immer wieder LKWs an einer Bahnunterführung mit 2,40 Meter Durchfahrtshöhe hängen geblieben. Mittlerweile wurde die Bahnlinie tiefer gelegt und die Unterführung durch eine Brücke ersetzt.

Die Zusatzoption berücksichtigt natürlich nicht nur die Höhenbeschränkungen, sondern auch Gewichts- und Breiten-Beschränkungen, Schadstoffplaketten, Gefahrgut und spezielle Geschwindigkeitsbeschränkungen für LKWs. Und das nicht nur für die wichtigen Hauptverkehrsstraßen, sondern auch für alle Nebenstraßen.